Internationaler Workshop „Biodiversity and the urban-rural interface: conflicts vs. opportunities“

Art der Veranstaltung: Workshop der Humboldt-Universität zu Berlin

Ort und Zeit: Forschungsstation Linde, 24. – 27. September 2018

Veranstalter: Prof. Dr. Ulrich Zeller, Fachgebietsleiter „Spezielle Zoologie“, HU-Berlin

Über die Veranstaltung

Das Fachgebiet Spezielle Zoologie veranstaltete vom 24. bis 27. September 2018 einen internationalen Workshop zum Thema “Biodiversity and the urban-rural interface: conflicts vs. opportunities”. Dieser Workshop war die dritte jährliche akademische Veranstaltung im Rahmen des Projekts „Landnutzungskontraste und Randeffekte im ökosystemaren Vergleich“, welches durch die Zwillenberg-Tietz Stiftung unterstützt wird.

Der Veranstaltungsort war wie in den Vorjahren bereits die Forschungsstation Linde im Havelland. Inhaltlich knüpfte die Veranstaltung an die Diskussionen und Ergebnisse der vorherigen beiden Workshops dieses Projekts an und zielte darauf ab, die Zusammenhänge zwischen Landnutzung und Biodiversität am Beispiel des Beziehungsgefüges zwischen Städten und ihrer ländlichen Umgebung vergleichend zu untersuchen.

Ausführlichere Informationen zu dieser Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem Abstract-Band zu diesem Workshop.